Gemeinde-Portrait

Rhäzüns - ein familienfreundliches Dorf mit viel Lebensqualität

Die Gemeinde Rhäzüns bildet zusammen mit weiteren 6 Gemeinden die Region Imboden. Rhäzüns (657 m.ü.M) ist die oberste Gemeinde im Bündner Rheintal. Höchster Punkt ist der Hausberg „Crest-Ault“ mit einer Höhe von 1'940 m.ü.M.
Die Fläche des Gemeindegebietes umfasst 1'355 ha (Gemeindegebiet 15 ha, Wald 622 ha, Landwirtschaft 490 ha und Übriges 228 ha). Rhäzüns zählt 1'517 Einwohner (Stand 08. Dez. 2017). 
 
Im Vergleich zum Schweizer Durchschnitt weist Rhäzüns eine sehr junge Bevölkerungsstruktur auf. Es sind vor allem junge Familien, die sich in Rhäzüns angesiedelt haben. Einen erheblichen Beitrag zum attraktiven Wohnen in Rhäzüns steuern insbesondere
die durchgrünten Einfamilienhausquartiere, die vielen Freiräume, die ruhige und zentrale Lage, die gute  Verkehrsverbindungen, die Sicherheit, die einzigartige Auenlandschaft und das vergleichsweise erschwingliche Bauland bei. Der öffentliche Verkehr bietet zweimal pro Stunde eine Bahnverbindung nach Chur und eine stündliche Verbindung des Stadtbuses Chur mit zwei Bushaltestellen. Richtung Thusis bilden Postauto und Bahn zusammen einen 30-Minutentakt. Rhäzüns ist zudem Anschlusspunkt zur Luftseilbahn nach Feldis. Die Fahrt mit der im Jahr 2006 völlig neu gebauten Luftseilbahn, in schwindelnder Höhe über dem Hinterrhein und den berühmten Rheinauen, ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis.
 
Insgesamt bietet Rhäzuns 325 Arbeitsplätze – dabei steht und fällt die Rhäzünser Wirtschaft schon seit geraumer Zeit mit dem Gewerbe. Dieser dominante Sektor macht heute mit 191 Beschäftigten fast 60% der Arbeitsplätze aus. Die zwei grossen Arbeitgeber in Rhäzüns sind die Mineralquelle sowie die Bauunternehmung Heini AG. Des Weiteren verteilen sich die übrigen Arbeitsplätze auf rund 60 Klein- und Mittelunternehmen sowie die öffentliche Hand.
 
Rhäzüns kann heute über 20 Vereine vorweisen. Im Bereich Sport existieren unter anderem Turnvereine für Jung und Alt, ein Tennisclub sowie zwei Fussballvereine. Die Sportanlage Saulzas bietet Raum und Infrastruktur für Fussball, Tennis, Boccia und Leichtathletik.
 
Im kulturellen Bereich ist der Frauenverein sehr aktiv: Er engagiert sich für die Waldspielgruppe, die Krabbelgruppe, den Seniorennachmittag im Advent und den Frühlingsmarkt. Der Bereich Musik wird durch den Chor mischedau Razèn bereichert. Für das Fasnachtstreiben sind die Hexenclique Las Puleras und die Guggenmusik Pipas zuständig. Zusätzlich präsentiert die gemeinsame Theatergruppe von Rhäzüns und Bonaduz einmal im Jahr ein Theaterstück.
 
Das Naherholungsgebiet rund um Rhäzüns bilden die Rheinauenlandschaft und die Maiensässe. Dieses kann auf Wanderwegen, Bikerouten und Langlaufloipen erkundet
werden.
 
Für historische und touristische Erlebnisse sorgen die hochmittelalterlichen Kirchen Sogn Gieri und Sogn Paul mit ihren bedeutenden Fresken sowie die Rheinauen
und die Luftseilbahn Rhäzüns-Feldis.
 
Seit 2011 ist Rhäzüns eine zertifizierte Energiestadt mit dem Motto «Lustvoll nachhaltig». Das Label Energiestadt ist ein Leistungsausweis für Gemeinden, die eine
nachhaltige kommunale Energiepolitik vorleben und umsetzen. Energiestädte fördern erneuerbare Energien, umweltverträgliche Mobilität und setzen auf eine effiziente
Nutzung der Ressourcen.

Was macht Rhäzüns speziell?

  • Ruhige, zentrale Lage
  • Einzigartige Auenlandschaft am Unterlauf des Hinterrheins
  • Historisch wertvolle Kirchen Sogn Gieri und Sogn Paul
  • Talstation der Luftseilbahn Rhäzüns-Feldis