Steuern

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten Telefonzeiten
MO
09.00 - 11.30 h
14.00 - 17.00 h
MO
09.00 - 11.30 h
14.00 - 17.00 h
DI 
09.00 - 11.30 h 
14.00 - 18.00 h
DI 
09.00 - 11.30 h 
14.00 - 18.00 h
MI 
09.00 - 11.30 h 
nachmittags geschlossen
MI 
09.00 - 11.30 h 
nachmittags geschlossen
DO 
09.00 - 11.30 h 
14.00 - 18.00 h
DO 
09.00 - 11.30 h 
14.00 - 18.00 h
FR 
09.00 - 11.30 h 
14.00 - 17.00 h
FR 
09.00 - 11.30 h 
14.00 - 17.00 h

 

Steuerarten und Tarife

  • Einkommens- und Vermögenssteuer
  • Der Steuerfuss der Gemeinde Rhäzüns beträgt seit 2016 = 110%
  • Röm. Kath. Kirchensteuer 16 % der einfachen Kantonssteuer
  • Evang. Kirchensteuer 12 % der geltenden Kantonssteuer
  • Kant. Evang. Kirchensteuer 3,5 % der einfachen Kantonssteuer
  • Grundstückgewinnsteuer 100 % vom Kantonsbeitrag
  • Handänderungssteuer 2,0 % vom Verkehrswert (Verkaufswert)
  • Liegenschaftssteuer 1,0 ‰ vom Steuerwert
  • Erbschafts- und Schenkungssteuer (kommunales Steuergesetz Art. 6 - 10)

Inkasso/ Steuereinzug

Der Einzug der Steuern für Einkommen und Vermögen erfolgt alljährlich. Im laufenden Jahr erhalten alle eine provisorische Steuerrechnung gemäss Angaben der letzten Steuererklärung oder aufgrund der Rechnung des Vorjahres. Provisorische Rechnungen sind nicht anfechtbar. Einsprache oder Rekurs bewirken keinen Zahlungsaufschub. Zuwenig bezahlte Beträge werden nachgefordert und zuviel bezahlte Beträge samt Zins zurückerstattet.

Gemeindesteuer

Hauptfakturierung: Ende Januar
Zahlbar: 1. Rate 31. März / 2. Rate 31. Mai
Mittlerer Verfall: 30. April

Kantonssteuer

Hauptfakturierung: Ende Januar
Zahlbar: 1. Rate 28. Februar / 2. Rate 30. April
Mittlerer Verfall: 31. März

Bundessteuer

Hauptfakturierung: Ende Januar
Zahlbar: 31. März

Auf Beträgen, die nicht innert der gesetzten Zahlungsfrist eingehen, wird der gesetzlich vorgesehene Verzugszins berechnet.

Stundung / Ratenzahlungen

Können die Steuern nicht innert der gesetzten Frist bezahlt werden, besteht die Möglichkeit, den offenen Betrag zu stunden oder in Raten zu begleichen.
Ein Zahlungsaufschub kann für eine bestimmte Dauer bewilligt werden. Nach Begleichung des gestundeten Betrages wird der gesetzlich vorgesehene Verzugszins separat in Rechnung gestellt.
Bewilligte Raten müssen monatlich beglichen werden. Werden die Raten nicht fristgerecht entrichtet, wird der gesamte Betrag sofort zur Zahlung fällig. Der gesetzlich vorgesehene Verzugszins (zur Zeit 4%) wird nach Eingang der letzten Teilzahlung separat in Rechnung gestellt.

Steuerberechnung

Einkommens- und Vermögenssteuern sowie Kapitalabfindung
Auf der Internetseite der Kantonalen Steuerverwaltung Graubünden kann die Einkommens- und Vermögenssteuer berechnet werden.

Zeitunabhängige Gemeindesteuern

Steuer 1 (Feuerwehrpflichtersatz)

Die Feuerwehrersatzabgabe beträgt im Minimum Fr. 50.00 und im Maximum Fr. 500.00. Der Gemeindevorstand legt die Feuerwehrersatzabgabe jeweils nach den Bedürfnissen der Feuerwehr fest (= 0.5 % des steuerbaren Einkommens)

 

Steuer 2 (Kehrichtgebühren)

Grundgebühr pro Person ab erfülltem 18. Altersjahr: Fr. 90.00
bei Wochenaufenthalter auswärts: Fr. 45.00

 

(Sämtliche Angaben obiger Steuern und Gebühren haben lediglich informativen Charakter. Für die Berechnung massgebend ist immer die entsprechende gesetzliche Grundlage). 

 

Fakturierung bei interkommunalem bzw. interkantonalem Wegzug

Massgebend für die Steuerpflicht für Bund, Kanton und Gemeinde für das ganze Steuerjahr ist der Wohnsitz am Ende des Steuerjahres (31. Dezember).
Eine pro rata Besteuerung entfällt (Ausnahme: Feuerwehrsteuer).
Ausserdem wird die Kehrichtgrundgebühr erhoben.

Fakturierung bei Wegzug ins Ausland

Beim Wegzug ins Ausland wird eine Sofortabrechnung pro rata erstellt. Alle Steuern werden damit fällig und sind sofort zahlbar. Bitte melden Sie sich 90 Tage vor dem Wegzug beim Gemeindesteueramt.

 

Kontaktstellen

Leiterin Steuerabteilung

Regula Eberhard
Telefon 081 650 22 22
E-Mail: regula.eberhard@rhaezuens.ch